A-Linien-Rock mit Jersey Bündchen

Hallo zusammen!

[Werbung]

Dieses Wochenende habe ich endlich meinen wunderschönen Traumfängerstoff vernäht.
Als Schnittmuster hat es mir ein A-Linien-Rock angetan. Das Schnittmuster ist auch absolut etwas für Näh-Anfänger und ihr braucht nicht einmal eine Overlock-Maschine!

Doch jetzt erstmal Schritt für Schritt…
Das Schnittmuster stammt aus dem Buch „Rock Festival“ von MME ZSAZSA.
Den Stoff habe ich aus einem kleinen Laden in Köln-Nippes namens „Bubble Bunt“.

Zuerst paust ihr das Schnittmuster aus dem Buch in eurer passeden Größe auf Schnittpapier ab. Ich nehme gerne welches, das sich nachher auf den Stoff aufbügeln lässt. Im Prinzipp geht aber auch jedes andere. Ihr könntet sogar Brot- oder Backpapier verwenden.
Dann übertragt ihr den Schnitt auf den Stoff. Passt dabei auf, wo sich der Bruch befindet, damit ihr am Ende nicht unnötig viele Nähte habt.
Bevor ihr die einzelnen Teile zusammennäht, achtet darauf, alles mit Zickzack umsäunt, damit es später nicht aufribbelt.
Wer eine Overlock besitzt, kann sich diesen Schritt ersparen und die Teile damit direkt zusammennähen.
Damit euch der Rock nicht von der Hüfte rutscht, bringt ihr das Jersey-Bündchen ins Spiel. Ihr könnt dieses ruhig ein wenig knapper zuschneiden, da es sehr dehnbar ist und voraussichtlich noch ein bisschen auslockern wird.
Legt dieses so in den Rock, dass die schönen Seiten (das ist meine Eselsbrücke!) aufeinanderliegen. Das heißt: die schöne Seite des Baumwoll-Stoffs liegt auf der schönen Seite des Jersey-Stoffs.
Wenn ihr die beiden aneinandergenäht habt, alles einmal wenden und schon seid ihr fertig.

Und nun wünsche ich euch viel Spaß beim Nachnähen und Tragen!
Wenn ihr Fragen zu den einzelnen Schritten habt, meldet euch gerne.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht unter Allgemein. Lesezeichen für Permalink hinzufügen.